Integrationsunternehmen haben einen doppelten Auftrag: Sie integrieren schwerbehinderte Menschen in den Arbeitsmarkt und müssen sich gleichzeitig, wie jedes andere Unternehmen auch, mit ihren Produkten und Dienstleistungen am Markt behaupten.

Unsere Integrationsunternehmen sind rechtlich selbstständige Unternehmen, die mehr als 40 Prozent schwerbehinderte Menschen dauerhaft in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen beschäftigen.

Integrationsunternehmen werden nicht subventioniert, sondern erhalten ausschließlich einen Nachteilsausgleich, der allen Arbeitgebern des Ersten Arbeitsmarktes offen steht.

Das Spektrum der Branchen reicht von Dienstleistungen über Industrie, Handel, Handwerk, Hotel- und Gaststättengewerbe bis hin zu Multimedia- und IT-Firmen.

 

Charakteristisch für die Integrationsunternehmen sind:

  • die Zugehörigkeit zum Ersten- und Allgemeinen Arbeitsmarkt
  • die Beschäftigung von behinderten und nicht-behinderten Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen
  • die Markt- und Qualitätsorientierung
  • die Schaffung von Dauerarbeitsplätzen unter den üblichen Bedingungen des Allgemeinen Arbeitsmarktes

 

Ostholsteiner Dienstleistungsgesellschaft

Sierksdorfer Str. 12
23730 Neustadt

fon 04561 525389-0

www.ohdg.de

 

WALK
Hauptstraße 10
24329 Dannau

fon 04383 518019-10

www.walk-gmbh.de