Mein Sohn/meine Tochter hat eine Behinderung und beendet bald die Schule. An wen kann ich mich wenden?
Im Berufsbildungszentrum (BBZ) berät man Sie umfassend.
Ihre Ansprechpartnerin ist Christina Knorr.



Wo bekomme ich Informationen zum Thema „Wohnen”?
Sie können sich direkt an eine Einrichtung wenden (Wohnstätte oder SeLmA) oder Sie erkundigen sich bei der Bereichsleitung.
Ihr Ansprechpartner ist Andreas Weddeling.

 

Ich weiß nicht genau, wo ich arbeiten möchte.
Kann ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit verschiedene Arbeitsfelder ausprobieren?
Ja, im Rahmen der Beruflichen Bildung können Sie Praktika machen und verschiedene Arbeitsfelder kennen lernen.


Wenn ich in einer Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen arbeite, kann ich später noch den Arbeitsplatz wechseln?
Ja, Sie haben ein Wunsch- und Wahlrecht.



Kann ich als Mensch mit Beeinträchtigungen auch außerhalb der Werkstatt arbeiten?
Grundsätzlich ja. Die Ostholsteiner vermittelt bei entsprechenden Voraussetzungen „Gemeindenahe Arbeitsplätze”.



Ich bin Arbeitgeber und kann mir vorstellen, Mitarbeiter/-innen mit Beeinträchtigungen in meinem Betrieb zu beschäftigen. Wer kann mich beraten?
Wenden Sie sich an Ulf Baumann, Leiter Berufliche Intgegration. Hier bekommen Sie eine umfassende Beratung.


Wo kann ich Produkte aus den Werkstätten von Die Ostholsteiner kaufen?
Sie können sich direkt an die Werkstätten für angepasste Arbeit wenden oder Sie besuchen unseren Verkaufsläden: